Trauer um Friedrich-Wilhelm Kiel

Die FW-FD-Fraktion und der Verein der Freien Wähler und Freien Demokraten trauern um Friedrich-Wilhelm Kiel. Unser Alt-OB und liberaler Wegbegleiter ist am 4. April verstorben. Die Stadt Fellbach und wir haben ihm viel zu verdanken. Unsere Gedanken sind bei seiner Familie und vor allem bei seiner Frau Gretel, die ihn lebenslang unterstützt und ihm den Rücken für sein vielfältiges Engagement auch auf Kreis- und Landesebene gestärkt hat.

F.W. Kiel wurde 1976 zum Oberbürgermeister Fellbachs gewählt und hat 24 Jahre (drei volle Amtsperioden) leidenschaftlich die Geschicke Fellbachs gelenkt. Er verstand es die Menschen zusammen zu bringen, verband die traditionsreichen Ortsteile zur aufstrebenden Stadt am Übergang der Landeshauptstadt zum Remstal. Vieles was die Stadt heute prägt verbinden wir mit ihm: Kappelberg- und Stadttunnel, Rathaus, Sanierung der Alten Kelter, Großes Haus Schmiden, Rathaus und Stadtbücherei – diese Liste ließe sich noch weiter fortführen. Sport und Bildung waren im ebenso wichtig wie die Kultur. Der Mörikepreis, die Triennale Kleinplastik und der Besinnungsweg in Oeffingen sind untrennbar mit dem F.W. Kiel verbunden.

Eines lag ihm besonders am Herzen: ein friedvolles Europa in dem sich die Menschen offen begegnen können. Die Städtepartnerschaften mit Pécs und Meißen, beide damals noch im sog. Ostblock, gehen auf ihn ebenso zurück, wie die Anfänge des Kosovo-Hauses in Suhareka.

Gemeinsam mit der Familie Kiel, aber auch mit vielen anderen in Fellbach und den Partnerstädten trauern wir um einen großen Fellbacher, der das Herz am rechten Fleck hatte.

Kommentar verfassen