Förderung von Vereinen und Ehrenamtlichen

Martin Oettinger im Fellbacher Stadtanzeiger vom 11.05.2022

Die Förderung und Unterstützung der Vereinsarbeit und ähnlich geprägter Institutionen mit sozialem und gesellschaftlichem Mehrwert haben in Fellbach eine lange und gute Tradition. Sie gehört mit zu den wichtigsten und sinnvollsten Freiwilligkeitsleistungen unserer Stadt. Das vielfältige und gut aufgestellte Vereinsangebot ist Zeugnis dafür.
Im Frühjahr 21 begann auf Workshop-Basis die nun im Entwurf vorliegende Überarbeitung der Vereinsförderrichtlinien. Primäres Ziel war es, den Zugang zur Förderung vor allem für kleinere, bisher nicht geförderte Vereine und Institutionen zu ermöglichen. Weiter sollte die Überarbeitung zu klareren, verständlicheren und verwaltungsärmeren Richtlinien führen. Beides ist mit dem nun vorliegenden Entwurf gelungen.

Wo Licht ist, ist auch Schatten. Die Workshop-Zeit war beeinflusst von zum Teil nicht vorhersehbaren Ereignissen im Land aber auch in der Welt. Der ganze Prozess wirkte daher manchmal etwas holprig und zeitlich zu sehr ambitioniert. Zudem sorgte die abschließende Betrachtung der finanziellen Auswirkungen für die einzelnen Vereine für weiteren Gesprächs und Klärungsbedarf. Neben den vielen Vereinen, welche durch die Überarbeitung zurecht profitieren, gibt es auch einige Vereine für welche dies nicht zutrifft. Diverse Gründe führen für diese Vereine nach dem aktuell vorliegenden Entwurf zu einer finanziellen Verschlechterung. Gesunkene Mitgliederzahlen während der Pandemie wirken sich ebenfalls negativ auf die Förderung aus – unabhängig von dieser Überarbeitung. Deshalb halten wir es für wichtig, spätestens jetzt mit den Vereinen ins Gespräch zu gehen.
Was aktuell auch geschieht. Offen und transparent auch mit dem Blick auf die individuelle und aktuelle Situation des Vereins. Wie der Name schon sagt – es geht um die Förderung der Vereinsarbeit! Im „Großen“ wie auch im „Kleinen“ Im sportlichen, musischen, kulturellen und sozialen.