Fraktion wird künftig von Doppelspitze geführt

Pressemitteilung – 10.05.2022

In einer Fraktionsklausur hat sich die größte Fraktion im Fellbacher Gemeinderat ausführlich mit aktuellen Themen der Fellbacher Kommunalpolitikbeschäftigt und sich intern mit Blick auf die Zukunft neu aufgestellt.

Ziel der Überlegungen bei der Klausur war es, sich so aufzustellen, dass den aktuellen Entwicklungen und den „großen“ Themen, die den Fellbacher Gemeinderat in den nächsten Jahren beschäftigen werden, entsprechend Rechnung getragen wird. Zudem wird die FW/FD-Fraktion die Verantwortung und Aufgaben innerhalb der der Fraktion zukünftig auf mehr Schultern verteilen, den Fraktionsvorstand verjüngen und die Öffentlichkeitsarbeit mit Blick auf die zunehmende Digitalisierung aufstellen. Anlass der Überlegungen waren die zur Halbzeit einer jeden Legislaturperiode turnusmäßig stattfindenden Neuwahlen im Fraktionsvorstand, wobei wie schon zu Beginn der Legislatur alle Positionen einstimmig besetzt wurden.

Die wohl bedeutendste Änderung ist, dass die Fraktion zukünftig von einer Doppelspitze geführt wird. Neben dem seit 1999 amtierenden Fraktionsvorsitzenden Ulrich Lenk wurde Martin Oettinger zum Co-Vorsitzenden in die Fraktionsspitze gewählt.

Während Ulrich Lenk weiterhin die laufenden Geschäfte der Fraktion führen wird, für übergreifende Fragen zuständig ist und die Fraktionsarbeit  koordiniert, kümmert sich Martin Oettinger zukünftig vor allem um die konzeptionell-inhaltliche und strategische Vorbereitung der nächsten Kommunalwahlen im Frühsommer 2024.

Ebenfalls einstimmig wurden Karin Ebinger und Peter Treiber als stellvertretende Fraktionsvorsitzende bestätigt. Als dritte Stellvertreterin ergänzt ab sofort die 32jährige Stadtplanerin Aileen Hocker die Führungsriege der Fraktion.

Außerdem nimmt sich der IT-und Digitalisierungsspezialist Ralf Holzwarth ab sofort federführend  neben der Homepage verstärkt dem Auftritt der Fraktion in den Sozialen Medien an. Er wird sich zudem verstärkt um fraktionsinterne digitale Zusammenarbeits- und Kommunikationsmodelle kümmern. Karin Ebinger übernimmt parallel dazu die Pressearbeit der Fraktion.

„Mit diesem Team sind wir bestens für zweite Hälfte der Legislaturperiode aufgestellt. Mit dieser optimalen Einteilung aller Kräfte und der vielseitigen Kompetenzen in unserer Fraktion richten wir den Blick zuversichtlich auf die kommenden Monate und die verbleibende Zeit dieser Legislaturperiode“ – so das positive Resumee von Fraktionschef Ulrich Lenk am Ende der Klausur.

Um diese Kompetenzen auch im Sinne von Fellbachs Bürgerinnen und Bürgern einsetzen zu können, liegt der FW/FD-Fraktion daran, in den persönlichen Austausch zu gehen und hat hierfür am vergangenen Sonntag ein kommunalpolitisches Weißwurstfrühstück organisiert. Unter dem Motto „Zuhören – verstehen – erklären – Zusammen bewegen wir mehr!“ konnten Bürgerinnen und Bürger alles, was sie kommunalpolitische bewegt, loswerden und in die Diskussion mit den Stadträtinnen und Stadträten der Fraktion gehen. „Digitale Kommunikationskanäle werden immer wichtiger. Nichts desto trotz können viele Themen in der gebotenen Tiefe oft besser im persönlichen Austausch diskutiert werden, deshalb ist es uns wichtig, das eine zu tun und das andere nicht zu lassen“, so der neue Co-Vorsitzende der Fraktion Martin Oettinger. Dass die größte Fraktion im Fellbacher Gemeinderat mit diesem Credo die Bedürfnisse der Fellbacherinnen und Fellbacher gut erfasst hat, zeigt die rege Teilnahme: Über 80 Personen haben am Weißwurstfrühstück teilgenommen. „Die Rückmeldungen der Gäste beim Weißwurstfrühstück waren durchweg positiv, es war der erwartet rege Austausch bei gemütlichem Beisammensein“, so Ulrich Lenk. „Einige, die aus terminlichen Gründen nicht kommen konnten, haben sich bei uns gemeldet und betont, dass sie es eine tolle Idee finden. Insofern werden wir das sicherlich wiederholen.“