Hart auf dem Boden der Tatsachen gelandet!

Pressemitteilung der FW/FD-Fraktion zum Maickler-Campus

In einer vom Fraktionsvorsitzenden Ulrich Lenk (im Hauptberuf Schulleiter) und dem Pressesprecher der Fraktion und Gymnasiallehrer Michael Eick verfassten Pressemitteilung wird ausgeführt, dass die Entscheidungsfindung um die Neuaufstellung der Schullandschaft in Alt-Fellbach nach Auffassung der Fraktion der Freien Wähler / Freien Demokraten (FW/FD) eine etwas enttäuschende Wendung genommen habe. Hätte man noch vor wenigen Wochen ergebnisoffen unter dem Gesichtspunkt neuer pädagogischer Erkenntnisse, aber auch mit Blick auf zu erwartende Veränderungen bei der Entwicklung der Schularten auch über alternative Schulstandorte nachgedacht, so werde jetzt von der Verwaltung eindeutig eine Lösung mit Verbleib der Maickler-Grundschule , der Auberlen-Realschule und des FSG im jetzigen Maickler-Quartier favorisiert.

Dass diese Variante leichte Baukostenvorteile hat und Freiflächen im Außenbereich schont, sind auch für unsere Fraktion wichtige Punkte. „Unangenehm überrascht und schon etwas enttäuscht sind wir allerdings darüber“ so Lenk, „dass jetzt ausgerechnet die bei den diskutierten Varianten offensichtlich gravierend unterschiedlich hohe Schulbauförderung des Landes das entscheidende Auswahlkriterium und das ‘Aus‘ für einige interessante Alternativen ist“. „Nach unserem Höhenflügen sind wir hart auf dem Boden der Tatsachen gelandet“ – resümieren Lenk und Eick.

Für die FW/FD – Fraktion stellen sich in diesem Zusammenhang zwei Fragen. Zum Einen hätten wir gerne gewusst, ob man diese Förderkriterien von der Verwaltung nicht schon früher in Erfahrung hätte bringen können, so dass man sich die zeitaufwendigen und kostenauslösende Planspiele der vergangenen Monate zumindest teilweise hätte ersparen können. Zum Zweiten stellt sich die Frage, ob diese Förderkriterien des Landes nicht dringend auf den Prüfstand gestellt werden müssen, weil sie überholt sind.

Außerdem bedauert die FW/FD-Fraktion, dass mit der jetzigen Entscheidung, das Maickler-Schulzentrum über viele Jahre hinweg eine „Dauerbaustelle“ wird, was kaum ohne Beeinträchtigungen im Unterrichtsbetrieb abgehen dürfte. Noch schwerer wiegt für die FW/FD-Fraktion der Umstand, dass die Zeppelin-Gemeinschaftsschule und die Auberlen-Realschule räumlich getrennt bleiben und so zu erwartende Kooperationen nicht oder nur schwer umgesetzt werden können. Und auch hinsichtlich der erforderlichen Mensa und der Sport- und Freiflächen sieht die FW/FD-Fraktion noch Klärungsbedarf