Es regt sich was im Waldschlössle

Ralf Holzwarth im Fellbacher Stadtanzeiger vom 20.10.2021

Neu im Gemeinderat und gleich ein Heimspiel für mich: ein Ortstermin zum Fortschritt der Renovierungsmaßnahmen im Waldschlössle. Beim Anblick von freigelegten Decken, großen Bohrlöchern, Baudreck und Staub kommt große Freude in mir auf. Es regt sich was auf dem Kappelberg. Nach Jahren des Stillstands gibt es die begründete Hoffnung, dass das evangelische Ferienwaldheim im Jahr 2022 wieder dort stattfinden kann. Für den Projektleiter Andreas Dietmann und sein Team ist das jedoch auch eine Herausforderung. Schließlich hört man allerorten, dass Material und Handwerker in der Baubranche derzeit Mangelware sind. Positiv ist, dass man an den Gebäuden in mehreren Stufen vorgeht. Zuerst den Saalbau für Veranstaltungen und Waldheim, dann den Waldkindergarten, der im Obergeschoss der Gaststätte einziehen wird, und zum Schluss die Gaststätte. Erfreulich ist zudem, möglichst wenig an den Gebäuden zu verändern, um so den Charme des Waldschlössle zu erhalten. Ohnehin fällt auf, dass vieles was nun angegangen wird, auch in den Alternativkonzepten der Ehrenamtlichen als Weg aufgezeigt wurde.
Das Interessenbekundungsverfahren für Vereine und andere, die künftig den Außenbereich mit Leben füllen wollen läuft aktuell noch schleppend. Schon wäre, wenn hier zeitnah auch Fortschritte vermeldet werden könnten.