Ulrich Lenk fordert Entschuldigung von Möhlmann in Sachen Nord-Ost-Ring

Pressemitteilung

Mit großer Betroffenheit hat der Fraktionsvorsitzende der FW/FD-Gemeinderatsfraktion und der FDP/FW-Kreistagsfraktion Ulrich Lenk auf die in der FZ vom 30.11.2015 wörtlich wiedergegebenen Äußerungen des SPD-Stadt und Kreisrats Andreas Möhlmann reagiert, dass er sich zwar innerhalb Fellbachs gegen den Nord-Ost-Ring ausspräche, „aber außerhalb der Stadtgrenzen ihn befürworte“.

„Herr Möhlmann weiß ganz genau, dass diese Aussage unwahr ist – das ist Rufmord“ – so Ulrich Lenk., weshalb er von Möhlmann eine unmissverständliche Entschuldigung erwartet. Außerdem müsse sich Andreas Möhlmann sagen lassen, dass „er (Möhlmann) zumindest politisch noch in die Windeln gemacht habe, als er (Ulrich Lenk) schon politisch auf allen Ebenen und letztlich erfolgreich zusammen mit dem damaligen Fellbacher Oberbürgermeister und FDP-Mann Friedrich-Wilhelm Kiel, der gesamten FW/FD-Gemeinderatsfraktion und vielen anderen gegen den Nord-Ost-Ring gekämpft habe. Daran habe sich bis heute nichts geändert.

Auch der bevorstehende Landtagswahlkampf und die schlechten Umfragewerte der SPD würden es nicht rechtfertigen, mit Lügen zu arbeiten und die „Fellbacher Front gegen einen Nord-Ost-Ring“ auseinanderdividieren zu wollen.

Mit freundlichen Grüßen