Kinderstube im Naherholungsgebiet

Peter Treiber im Fellbacher Stadtanzeiger vom 6.4.2022

Liebe Bürgerinnen und Bürger,
Felder und Wiesen haben viele Funktionen. Für uns als Landwirte und Wengerter sind sie wichtige Produktionsstätten. Für viele Bürgerinnen und Bürger sind sie Naherholungsgebiet. Darüber hinaus dienen sie aber auch den vielen heimischen Wildtieren im Frühjahr als Kinderstube. Wir in Fellbach haben eines der wenigen größeren Rebhuhn Habitate in Baden-Württemberg. Seit Jahren bemühen sich der Kreis, die Stadt, Naturschutzverbände, Landwirte und Wengerter diese vom Aussterben bedrohte Tierart zu erhalten. Nach jahrelangem Rückgang der Brutpaare zeigt sich nun eine stetig leicht steigende Population. Nicht zuletzt auch auf Grund des Leinengebots für Hunde. Deshalb möchte ich Sie, als Ihr Landwirt vor Ort bitten, Felder und Wiesen im Frühjahr
nicht zu begehen und auch ihre Hunde an der Leine zu halten. Auch in Bezug auf unseren Bestand an Feldhasen, welche ihre Jungen bereits in Ackermulden gelegt haben und diese nur säugen können, wenn sie nicht von freilaufenden Hunden vertrieben werden. Für ihre Rücksichtnahme möchte ich mich recht herzlich bedanken.
Darüber hinaus möchten wir Sie als FW/FD-Fraktion zu einem Meinungsaustausch
und einem gemeinsamen

Weißwurstfrühstück am 1. Mai, ab 11 Uhr,
in die Neustädter Str. 45

bei „die Blume“ einladen.