Einführung von Parkgebühren in Fellbach

Pressemitteilung vom 9.3.2019

Freie Wähler/Freie Demokraten gegen Einführung von Parkgebühren in Fellbach

Irritiert und ablehnend reagiert die  FW/FD – Fraktion auf die Ankündigung von Frau Bürgermeisterin Soltys bei der MV des Vereins Stadtmarketing, dass die Verwaltung darüber nachdenke, in Fellbach das kostenlose Parken abzuschaffen.

Der FW/FD-Fraktionsvorsitzende Ulrich Lenk und sein Fraktionskollege Martin Oettinger führen mehre Gegenargumente ins Feld. 

Das kostenfreie Parken in Fellbach    -i.d.R.  90 Minuten kostenlos mit Parkscheibe-  , das bei seiner Einführung von der Verwaltung  mit dem Begriff  „Fellbacher Freiheit“ beworben wurde, war nach Ansicht der FW/FD-Fraktion eine Maßnahme zur Attraktivierung Fellbachs als Einkaufsstadt.  „Wir sehen keinen Grund, diese bürgerfreundliche Regelung jetzt abzuschaffen. Denn wenn wir das kostenlose Parken jetzt aufgeben, brachen wir über andere Maßnahmen zur Stärkung unseres eh an vielen Stellen der Stadt notleidenden Einzelhandels gar nicht mehr nachdenken. Die Ladenschließungen der Vergangenheit in allen Stadtteilen, die für die Bürgerinnen und Bürger schmerzhaft waren und sind, und die unmittelbar bevorstehende Schließung des Sportfachgeschäftes Ecke Bahnhof-/Tainer Straße sind doch Signale, die wir ernst nehmen müssen“   — so Lenk und Oettinger in einer Pressemitteilung. 

Dazu komme, dass für viel Geld Parkautomaten oder Parkuhren aufgestellt werden müssten, die aufwändig überwacht und kontrolliert werden müssten, was womöglich zusätzliches Personal bei der Stadt erforderlich mache.

Stattdessen fordern die Freie Wähler / Freien Demokraten einmal mehr die Verwaltung auf, mit Hochdruck zusätzliche Parkplätze z.B.  im Bereich südlich und nördlich des Bahnhofs oder des Rems-Murr-Centers zu schaffen.  „Wir brauchen keine kostenpflichtige Parkplätze, sondern schlicht und ergreifend mehr davon !“